Auftragsübermittlung: Xmobile jetzt auch für Stückgut

  ( Michael | Xmatik )

Es gibt News aus der Entwicklungsabteilung: Neu steht die Auftragsübermittlung von Xmobile auch für Stückguttransporte zur Verfügung. Das heisst im Wesentlichen, dass die im Xtrans geplanten Touren direkt in die Fahrzeuge übermittelt werden können.

Auftragsübermittlung? Was steckt dahinter?

Die Touren werden mit den einzelnen Stationen im Xtrans erfasst. Anschliessend werden die Touren per Knopfdruck an die zuständigen Fahrzeuge übermittelt. Die Fahrer können auf Ihren mobilen Geräten (Tablets oder Smartphone) die übermittelten Touren anschauen und diese nach der vorgegebenen Reihenfolge abarbeiten. Dies erspart die ständige Telefonkommunikation mit der Zentrale oder das Ausdrucken verschiedenster Listen am Morgen vor der Abfahrt.

Genaue Kontrolle dank Statusmeldungen

Für eine reibungslose Überwachung werden fortlaufend Statusmeldungen vom Fahrzeug in die Zentrale gesendet. So kann immer auf einen Blick erkannt werden, in welchem Arbeitsschritt sich die einzelnen Touren befinden. Wer es noch genauer haben will, kann mittels der Ortungslösung von Xmatik den genauen Standort der Fahrzeuge und deren Spurenverfolgung aktivieren. Dank den Statusmeldungen hat die Disposition eine genaue Kontrolle über den aktuellen Tagesfortschritt der Touren und deren Stationen.

Digitale Unterschrift

Um dem “Trend Papierlos” nachzugehen, bietet die Auftragsübermittlung von Xmobile zudem die Möglichkeit, Lieferscheine bei den Abladestellen direkt auf dem Tablet / Smartphone zu unterschreiben. Die Unterschrift wird anschliessend digital ins Xtrans übermittelt und dem jeweiligen Auftrag automatisch zugeordnet.

 

Zum Vergrössern bitte anklicken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie die folgende kleine Aufgabe, um Ihren Kommentar abzusenden. *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>